Juli 2020:

Hausaufgaben …

Wir haben von unserem Chorleiter Hausaufgaben aufbekommen.  (Komisches Gefühl nach all den Jahren, in denen wir nicht mehr zur Schule gehen :-)) und üben fleißig den Text zu "From a distance". Das Lied passt ganz gut zu unserer Situation: Wir sehen uns nicht, wir hören uns nicht, wir proben nur mit dem notwendigen Mindestabstand jeder für sich im "stillen Kämmerlein oder Garten" und großer Distanz.

Wie freuen wir uns schön heute darauf, wieder zusammen zu singen. Und mal schauen, ob der Text dann sitzt und ein jeder seine Hausaufgaben erledigt hat.

Februar 2020:

Siyahamba, Siyahamba …

… so schallt es zum Beispiel Mittwochs ab 17:00 Uhr aus dem Haus des Gastes in Biskirchen. Bei dem Lied handelt es sich um ein weltbekanntes Gospellied, das die jüngsten Sänger und Sängerinnen des Gesangvereins gemeinsam mit Sabine Straßheim,  Angela Zutt, Anke Metzger und Cathy Lotz einstudieren. Bisher fehlten immer noch professionelle Instrumente, mit denen man den Liedern noch zusätzlichen Schwung und Pep verleihen konnte. Selbstgebastelte Rasseln mussten herhalten. Deswegen war die Freude groß, als die Bestellung mit den neuen Rhythmus-Instrumenten ankam. Nun gibt es Becken, Klanghölzer, Rasseln, Trommeln und noch viel mehr – da fällt so manchem Nachwuchskünstler die Entscheidung schwer, zu welchem Instrument man nun greifen soll.

Initiatorin für die Bestellung der Instrumente war Sabine Straßheim – sie will verstärkt Bewegung in die Chorstunde einbauen und das Rhymthmusgefühl der kleinen Sänger und Sängerinnen schulen.

Und wer mal reinschnuppern möchte – die Proben finden jeweils Mittwochs von 17:00 – 18:00 Uhr im Haus des Gastes, Biskirchen statt.

Auf die Instrumente dürfen selbstverständlich auch die "Großen" vom Jugendchor zurückgreifen, die mittwochs von 18:00-19:00 Uhr, ebenfalls im Haus des Gastes, Biskirchen proben.

Januar 2020:

Jahreshauptversammlung

Pünktlich um 19.30 Uhr eröffnete die  Vorsitzende der "Sängervereinigung Borussia Sängergruß" Biskirchen Angela Zutt die Jahreshauptversammlung am 10.01.2020 und begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste. Zuerst wurde auf das Jahr 2019 zurück geblickt: 37 aktive und 97 passive Mitglieder zählt der Verein, im Kinder- und Jugendchor singen 24 Kinder bzw. Jugendliche.

Insgesamt trafen sich die Sänger und Sängerinnen zu 46 Gesangstunden, veranstalteten zwei eigene Konzerte, sangen sieben Ständchen und bei fünf Gottesdiensten. Zudem nahm man an den Faschingsveranstaltungen, am Leuner Umwelttag und der Kirmes teil, absolvierte einen Wochenend-Workshop in Friedrichsdorf, richtete gemeinsam mit dem Natur- und Vogelschutzverein Biskirchen das jährliche Sommerfest auf dem Hain aus. Außerdem unterstützen die Sänger und Sängerinnen beim "Tag der Feuerwehr" und beim Nikolausmarkt.

Absolute Highlights bildeten im letzten Jahr das Konzert "New Generation" im April, der Sieg beim hr4 Chorwettbewerb auf dem Hessentag im Juni sowie das Kinder-Musical "Sternenzauber" im Dezember.

Im Anschluss an die Verlesung des Tätigkeitsberichtes wurden Ehrungen vorgenommen.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Irina Diehl (leider verhindert) geehrt; für 40 Jahre Simone Diehl; für 50 Jahre Frieder Mutz (leider verhindert), Loni Scharf und Marianne Hantke; für 60 Jahre Elke Hardt; für 65 Jahre Alfred Wojtynowski (leider verhindert), Alfred Zutt und Christel Zipp. 70 Jahre ist Edith Müller bereits Mitglied (sie war ebenfalls verhindert).

 

Der jetzige Vorstand setzt sich nach der Jahreshauptversammlung wie folgt zusammen:

1. Vorsitzende: Angela Zutt

2. Vorsitzende: Sabine Straßheim

1. Kassenwart: Thomas Diehl

2. Kassenwartin: Konstantina Köhler

1. Schriftführerin: Angela Sturm

2. Schriftführerin: Patricia Späth

1. Notenwart: Matthias Diehl

2. Notenwartin: Andrea Herrmann

Fahnenträger und Zeugwart: Wolfram Pauli

Beisitzer: Marie-Luise Ambrosius, Ilse Cornelius, Alexander Zech, Günter Hantke & Wolfgang Pingel.

Dezember 2019:

Volksbank Mittelhessen kürt Sabine Straßheim

zur „Heimlichen Heldin"

Alle Jahre wieder sucht die Volksbank Mittelhessen die Heimlichen Helden des Alltags. Kurz vor Weihnachten wurde Sabine Straßheim diese Ehre in einer feierlichen Preisverleihung zuteil. Dieser besondere Ehrenamtspreis wurde bereits zum 9. Mal ausgerufen, mehr als 100 Vereine hatten sich beworben.

Aus den zahlreichen Bewerbungen hat die Jury zehn besonders herausragende Beispiele sportlichen oder sozialen Engagements ausgewählt. Die Sieger des Wettbewerbs und ihre persönlichen Geschichten wurden live auf Bühne vorgestellt.

Sabine Straßheim, 2. Vorsitzende des Gesangvereins "Borussia Sängergruß" Biskirchen und Initiatorin des Kinder- und Jugendchores durfte sich über eine solche Auszeichnung freuen. Aus der offiziellen Begründung heißt es: "Sabine Straßheim macht sich besonders in der Nachwuchsarbeit für den Verein stark. So geht die Idee, einen Kinderchor zu gründen, auf sie zurück. Der Chor ist im Dorf und im Verein heute eine feste Größe. Sie probt mit den Kindern, nimmt an Wettbewerben teil und organisiert Ausflüge. Seit 2018 gibt es neben dem Kinder- auch einen Jugendchor, in dem Kinder ab dem 10. Lebensjahr ihre gesangliche Heimat finden. Auch dieser Chor wird von Sabine ehrenamtlich betreut. Durch die Weiterentwicklung vom Kinderchor zum Jugendchor ist für Kinder und Jugendliche in der Stadt Leun eine neue Möglichkeit der Freizeitgestaltung entstanden. Und nicht zu vergessen, wird mit dem Chorgesang eine alte Tradition in neuem und modernem Gewand gepflegt. Ohne das Engagement von Sabine Straßheim wäre diese Nachwuchsarbeit nicht möglich."

 

Apropos Nachwuchsarbeit: wer Lust auf Singen im Chor hat bzw. einfach mal reinschnuppern möchte, die Probestunden sind jeweils Mittwochs von 17-18 Uhr (Kinderchor) und 18-19 Uhr (Jugendchor), im Haus des Gastes in Biskirchen.

Dezember 2019:

Kinder-Musicl ”Sternenzauber”

Die Ameise Anna hat es nicht einfach, sie tanzt lieber als zu marschieren. Die Nacktschnecke ohne Haus hat ebenso ihre Probleme wie der Lesefrosch und der kleine Hase Franz, der eine rote Nase hat. Alle vier Tiere passen nicht ins Schema und werden von den anderen Tieren gehänselt. Da treten die Sternenkinder mit ihrem magischen Sternenzaub auf den Plan und helfen denen, die Hilfe brauchen. So in etwa lässt sich die Handlung des Kinder-Musicals "Sternenzauber" zusammenfassen, das der Kinder- und Jugendchor der Sängervereinigung "Borussia Sängergruß" am 1. Advent in der Grünen Au vor ausverkauftem Haus aufführte.

Bereits um 15 Uhr füllte sich der Saal und Kinder, Mamas, Papas, Omas, Opas, Tanten, Freunde bestaunten Deko und Bühnenbild. Anke Metzger hatte ihr ganzes Talent und viel Freizeit in die Waagschale geworfen und Kostüme, Bühnenbild und Deko entworfen und gebastelt.

Bereits Monate vorher war der Leiterin des Kinderchores Sabine Straßheim die Idee für ein Kinder-Musical gekommen und gemeinsam mit Angela Zutt und Cathy Lotz erarbeitete sie in den letzten Wochen jeden Mittwoch mit den Kindern und Jugendlichen den Gesang und Choreografie. Klar, dass so ein Event auch noch ein paar Sonderproben verlangte. Hier wurde das Team von Nicole Thorn unterstützt, die noch den einen oder anderen Tip zur Choreografie hatte.

Den Auftakt an diesem besonderen Nachmittag hatten aber die Erwachsenen der Sängervereinigung, die mit Liedern wie "Maria durch ein Dornwald ging" oder "Engel haben Himmelslieder" auf den Advent einstimmten. Beim letzten Lied "May the Lord send Angels" wurden sie vom Jugendchor unterstützt. Die Klavierbegleitung übernahm Chorleiter Dieter Kerz.

Im Anschluss daran hatten Angela Zutt und Sabine Straßheim die schöne Aufgabe, Melanie Schneider vom Förderverein der Lahn-Ulm-Schule Biskirchen einen Scheck in Höhe von 300 Euro zu überreichen. Denn der Kinderchor wurde in der Grundschule "geboren", bevor man in diesem Jahr den Schritt in die Selbstständigkeit wagte.

Ein tolles Erlebnis - in dieser Einschätzung waren sich die Gäste, Mitwirkenden vor, hinter und auf der Bühne einig.

Und wer das nächste Mal auch auf der Bühne stehen will - der Kinder- und Jugendchor freut sich über Nachwuchs. Geprobt wird jeweils Mittwochs von 17-18 Uhr (Kinderchor) bzw. von 18-19 Uhr (Jugendchor) im Haus des Gastes, Biskirchen.

Neugierig versammelten sich einige Sänger und Sängerinnen der Sängervereinigung "Borussia Sängergruß" Biskirchen an einem grauen Novembermorgen in den Räumlichkeiten der Hessischen Sportjugend in Wetzlar. Hier trafen wir auf Sangeskollegen von anderen Chören, die im Solmser Sängerbund organisiert sind. Andere Sänger waren weiter angereist – sie kamen direkt aus Thüringen. Ziel der nächsten 36 Stunden: gemeinsam 20 Lieder einstudieren und im großen Finale in der Ev. Martinskirche in Heuchelheim gemeinsam auf die Bühne zu bringen. Und es wurde ein grandioses Finale mit bekannten und unbekannten Weisen wie "Du hast den Farbfilm vergessen", "Hinterm Horizont" oder "Irgendwo auf der Welt". Wir sind uns einig - es war ein tolles Konzert und ein intensives Wochenende, an dem wir wahnsinnig viel gelernt haben und Spaß hatten.

August 2019:

Dem Wetter getrotzt – Chor und Natur- und Vogelschutzverein feiern Sommerfest auf dem Hain

Bereits die Tage vor dem traditionellen Sommerfest wurden die Wetter-Apps der Handys befragt und während des Aufbaus auf dem Hain sah für ein trockenes Fest auch alles ganz gut aus. Sicherheitshalber hatten die zwei ausrichtenden Vereine aber trotzdem Zelte aufgebaut – für den Fall der Fälle…

Das Sommerfest der Sängervereinigung „Borussia Sängergruß“ und des Natur- und Vogelschutzvereins begann traditionell mit einem gut besuchten Gottesdienst unter dem Blätterdach des Hains. Überrascht wurde Pfarrerin Cornelia Heyen-Rust mit einem Geburtstagsständchen durch den Gesangverein.

Nach und nach trafen weitere Gäste ein, und die warteten gespannt auf die Präsentationen der zwei Bissenberger (!) Gruppen, die sich zum „Singen für Jedermann“ angemeldet hatten. Die Titelverteidiger – das Männerballett Bissenberg – präsentierte eine rockige Nummer nach dem Springsteen Hit „Born in the USA“ und hatte das kurzerhand in „Born – wir sind wieder hier“ umgedichtet. „Die drei Teilchen“ besangen die Problemzonen der Frau und wussten, wer an kneifenden Hosen etc. schuld ist. Denn, in jeder Frau steckt ein bisschen Hefe.

Der Jury – bereits da schon gut beschirmt, da das Wetter doch kein Einsehen hatte –  fiel die Entscheidung dann auch schwer und sie holten sich mit dem Chorleiter der Sängervereinigung professionelle Unterstützung. Als Sieger gingen „Die drei Teilchen“ hervor. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle und vielen Dank an beide Gruppen für die Teilnahme.

Kurz darauf hatte dann die Sängervereinigung ihren Auftritt und präsentierte mit „Skyfall“ und „Freiheit“ die Lieder, mit denen sie den hr4-Chorwettbewerb gewonnen hatte. Vorsitzende Angela Zutt bedankte sich beim Publikum für die Unterstützung während dieser aufregenden Tage im Juni und spendierte gemeinsam mit dem Natur- und Vogelschutzverein, der in diesem Jahr 40jähriges Jubiläum feiert, ein 50-Liter Fass Freibier. Zudem hatte Angela Chor für ihre Mitsänger und Mitsängerinnen eine ganz besondere Überraschung und übergab jedem ein T-Shirt mit der Aufschrift „Siegerchor hr4-Wettbewerb“. Apropos Siegerehrung – Axel Zech hatte auch Sieger zu verkünden. Er zeichnete die Kinder aus, die die größte Sonnenblume gezüchtet hatten: den 1. Platz belegte Johanna Fischer mit einer Sonnenblume von 1,94 m, den 2. Platz Jessica Riedl mit einer 1,35 Pflanze und Bronze räumte Max Fricke mit 1,33 m ab.

Trotz Regen ließen sich die Gäste die Laune nicht vermiesen und feierten bis tief in die Nacht.

...und der erste Platz im hr4 Chorwettbewerb geht an "Borussia Sängergruß",

so hieß es am 15.6. auf dem Hessentag in Bad Hersfeld.

Die Wochen davor waren für den Gesangverein geprägt von zahlreichen Probestunden,

TV-Interviews, Radioaufnahmen, Fototerminen, Hüftschwüngen und einer noch festeren Gemeinschaft im Chor.

 

Zuerst hatten es die Sänger und Sängerinnen mit ihrer Bewerbung geschafft, unter die ersten 15 Chöre von einer Jury gewählt zu werden.

Am 31.5. folgte dann der Tag der Online-Abstimmung. Mehr als 150.000 Klicks wurden für uns abgegeben und am 7.6. hieß es dann per Radio Live-Übertragung: Ihr seid unter den ersten drei Chören, die auf der Hessentag-Bühne auftreten dürfen. Vom HR bekamen wir mit Marc Marshall einen prominenten und sehr sympathischen Paten zur Seite gestellt, der uns am Pfingstmontag noch den letzten Feinschliff verpasste.

Am Tag der Entscheidung standen wir vor der ersten großen Herausforderung in Biskirchen, die darin bestand, in den richtigen Bus einzusteigen, hatten unsere Freunde von der TSG ebenfalls einen Ausflug geplant :-)

Mitgereist waren neben Freunden und Familien unser Bürgermeister Björn Hartmann, Stadtverordnetenvorsteher Jürgen Ambrosius sowie Ehrenbürgermeister Karl-Heinz Straßheim. Toll, eine solche Unterstützung zu erfahren!

In Bad Hersfeld angekommen, hieß es für uns Licht- und Soundcheck, Generalprobe, Maske und dann standen wir im heiß ersehnten Finale gemeinsam mit zwei anderen hoch professionellen Chören. Parallel dazu fand ein Public Viewing im Biergarten der "Grünen Au" statt und wir konnten uns der Unterstützung Zuhause sicher sein. Die mitgereisten Fans trugen voller Stolz ihre Fan-Shirts und schwenkten Fähnchen und Banner voller Stolz.

Nach unseren zwei Auftritten hatten unsere Fans acht Minuten Zeit, für uns am Telefon abzustimmen. Und sie müssen sich wirklich die Finger wund telefoniert haben - denn schließlich hieß es: "Der hr4 Chorpreis geht an - Borussia Sängergruß aus Biskirchen". Der Rest der Geschichte ist schnell erzählt: es folgte eine gut gelaunte Busreise, die Glückwünsche von unseren Familien, Freunden und Fans trudelten auf unseren Mobiltelefonen im Sekundentakt ein...

Zuhause wurden wir in der "Grünen Au" lautstark empfangen und feierten bis spät in die Nacht.

Vielen Dank an alle, die uns die letzten Wochen so unterstützt haben!

Gesangverein "Borussia-Sängergruß" Biskirchen e.V. · Heinrich-Zutt-Straße 5 · 35638 Leun-Biskirchen · Telefon 06473 2937 · info@gesangverein-biskirchen.de · Impressum · Datenschutz